Qualitätssicherung Kunststoffgranulate

Die guten ins Töpfchen...

Bis zu 500 Kilogramm Kunststoffgranulat prüft ein Scanner Korn für Korn auf metallische und organische Verunreinigungen unter Reinraumbedingungen.

Der Scanner inspiziert die Pellets auf Reinheit und sortiert kontaminierte Pellets aus.

Bereits vor längerer Zeit stellte das Unternehmen Maillefer die Anforderung an Sikora, ein System zur Detektion und Aussortierung von Verunreinigungen in Kunststoffgranulaten bereit zu stellen. Geplant wurde diese Technologie ursprünglich zur Inspektion von XLPE-Pellets, wie sie bei der Herstellung von Mittel-, Hoch- und Höchstspannungskabeln sowie Erd- und Seekabeln zum Einsatz kommen. Aber auch in anderen Branchen ist die Reinheit der eingesetzten Kunststoffe ein entscheidendes Qualitätsmerkmal. Ebenso lassen sich im Bereich der Medizintechnik schon seit ein paar Jahren steigende Ansprüche an die Zuverlässigkeit der Produkte beobachten, beispielsweise wenn es um Schläuche für die Endoskopie oder um Ureterkatheter geht. Treten bei der Herstellung dieser Schläuche Verunreinigungen im Material auf, steigt das Risiko eines Qualitätsverlustes des Produkts, was in der Konsequenz nicht nur zu Imageschäden des Unternehmens, sondern in kritischen Bereichen auch zu Gesundheitsrisiken des Endverbrauchers führen kann. Daher ist die Herstellung von hochreinem Material, aber ebenso die kontinuierliche Prüfung des für den Herstellungsprozess verwendeten Granulats, bevor sie in ein Endprodukt gelangen, von Bedeutung.

Um mögliche Verunreinigungen des Rohmaterials abzufangen, bevor diese in das Produkt gelangen, nutzen Schlauchhersteller Siebe zwischen Extruder und Düse. Die Siebe müssen jedoch gewartet werden, um den Schmelzedruck im Extruder im Laufe der Zeit nicht zu erhöhen. Ein Ansatz zur Produktivitätssteigerung ist der Verzicht auf Siebe. Dies setzt jedoch geeignete Maßnahmen voraus, um Verunreinigungen im Granulat frühzeitig zu erkennen und kontaminierte Pellets auszusortieren.

Anzeige

In ersten Versuchen wurden verschiedene Sensoren getestet, um sicherzustellen, dass Verunreinigungen von 50 Mikrometer Größe zuverlässig detektiert werden. Durch eine intelligente Kombination von Röntgentechnologie mit optischen Technologien ist ein System entstanden, das die Pellets zu 100 Prozent - außen und innen - auf Reinheit prüft, bevor sie in den Produktionsprozess gelangen. Verunreinigtes Granulat wird zuverlässig aussortiert. Den Transport des Granulats übernimmt eine geschlossene Vibrationsrinne, sodass keine Verunreinigungen von außen in den Materialfluss gelangen können.

Bei Maillefer ergänzt das neue Inspektionssystem das bereits eingesetzte CSS 2 zur Überwachung der Reinheit der PE-Schmelze und das Ultratemp 6000 zur kontinuierlichen Messung der Schmelzetemperatur.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vakuumtrockner

Schneller mit dem Vakuumtrockner

In nur 35 Minuten soll ein neuer Vakuumtrockner verarbeitungsfähiges Granulat bereitstellen, einen vergleichsweise hohen Durchsatz erreichen und dabei besonders wartungsfreundlich sein. Umfangreiche Tests im Produktionsmaßstab und mit...

mehr...

FDA-Reinigungsgranulate

FDA-konform reinigen

Ein für medizin- und lebensmitteltechnische Anwendungen geeignetes Granulat soll beim reinigen von Spritzgießmaschinen und Extrudern helfen. Gleich drei der FDA- und Gras-konforme Reinigungsgranulate werden für den Lebensmittel- und Medizinbereich...

mehr...
Anzeige

Rotordicer TM

Granulate mit exakter Kantenlänge

Gleichförmiges Granulat aus Bandmaterial unterschiedlicher Art erzeugt ein System, das in mehreren Baugrößen angeboten wird.Granulate mit exakt definierten Kantenlängen lassen sich mit dem von Pallmann entwickelten, gebauten und vertriebenen...

mehr...

Mikrogranulate

Klein aber oho

Zur Fakuma wurde ein erweitertes Programm an Mikrogranulaten auf Polystyrolbasis präsentiert, die für erhöhte Effizienz beim Compoundieren sorgen sollen.Dank eines speziellen Polymerisationsverfahrens, aus dem eine enge Korngrößenverteilungen um...

mehr...

Granuliersystem ips-SGU 320 Scc

Party in Großostheim

Zehnjähriges Betriebsjubiläum feiert dieser Hersteller von kompletten Stranggranuliersystemen zur Herstellung von Kunststoffgranulat.Mit einer zünftigen Party will die in Großostheim ansässige Firma ips Intelligent Pelletizing Solutions ihren...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite