Abriebprüfmaschine

Dem Abrieb auf der Spur

Eine Abriebprüfmaschine ermittelt den Verschleiß von Elastomeren und soll dem Hersteller helfen, die optimale Materialmischung zu finden.

Egal, ob Reifen, Schuhsohle oder Antriebsriemen – Teile, die aus Elastomeren bestehen unterliegen dem Abrieb und damit dem Verschleiß, von dessen Höhe letztlich Lebensdauer und Sicherheit abhängen. Hersteller müssen deshalb die optimale Materialmischung für die jeweilige Anwendung kennen. Die Abriebprüfmaschine von Bareiss soll ihnen dabei helfen.

Das Gerät besteht aus Grundrahmen, Probenhalter und Abriebtrommel mit elektromotorischer Steuerung. Die Drehzahl wird laut Hersteller entsprechend dem Anpressgewicht automatisch nachgeregelt. Zum Abrieb dient ein auf der Abriebtrommel befestigter Prüfschmirgelbogen. Bei konstantem Druck und konstanter Geschwindigkeit wird die Probe mit einer vorgegebenen Distanz über den rotierenden Prüfschmirgelbogen bewegt. Der Abrieb entspricht dem Volumenverlust der kreisförmigen Probe. Die Prüfungen sind mit fest stehender oder drehender Probe durchführbar. Für weiche Proben ist auch der halbe Abriebweg wählbar. Die Anpresskraft lässt sich mit austauschbaren Gewichten stufenweise von 2,5 bis 10 Newton einstellen, weitere Belastungen bis 20 Newton sind auf Wunsch möglich.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite