X25

Röntgen-CT für kleine und mittlere Objekte

Ein neues, kompaktes System für die digitale Röntgen-Computertomographie (CT), das für hoch präzise Messungen optimiert ist und Strukturen im Sub-Mikrobereich auflösen kann, eignet sich auch für verschiedene Anwendungen in der Kunststofftechnik.

Zur Steigerung der Messgenauigkeit ist sein 5-Achsen-Manipulator mit einem laut Hersteller besonders effizienten Schwingungsdämpfungssystem ausgerüstet. Die Inspektionsfläche misst rund 228 × 228 Millimeter. Der Drehteller kann bis zu 11 Kilogramm schwere Objekte aufnehmen. Damit ist das System speziell für die Untersuchung kleiner bis mittelgroßer Teile und Strukturen ausgelegt, wie sie beispielsweise in der Elektronikindustrie, der Kunststofftechnik oder der Medizintechnik typisch sind. Anwendungen des X25 genannten Geräts reichen von der 3D-Messtechnik bis zur Verfahrensanalyse, in der industriellen Qualitätssicherung ebenso wie in der Forschung und Entwicklung. Mit 1850 Millimeter Breite und 960 Millimeter Tiefe bei 1800 Millimeter Höhe passt das System durch die meisten Standardtüren. So eignet es sich auch für Forschungsstätten und Unternehmen, die ein hoch auflösendes, universell einsetzbares Röntgen- und CT-System benötigen, das nur wenig Laborfläche beansprucht.

Mit Röhrenspannungen von 10 bis 160 kV erreicht das neue CT-System eine maximale Auflösung von <500 Nanometer und eine bis zu 4000fache geometrische Vergrößerung. Der maximale Abtastbereich beträgt 228 Millimeter vertikal und 152 MIllimeter horizontal, bei einem Abstand von 1003 Millimeter zwischen Quelle und Detektor (Z-Achse) und einem Drehwinkel von 360 Grad (kontinuierlich). Alle Achsen lassen sich voneinander unabhängig per Joystick ansteuern. Nanofokus- oder Mikrofokus-Röntgenröhren, offen oder geschlossen, sowie Transmissions-Röntgenröhren mit digitalen Flachbild-Detektoren (DDA) oder Zeilen-Detektoren (LDA) ermöglichen die anwendungsspezifisch optimierte Ausstattung des hochauflösenden Systems. Zu den Merkmalen des Gehäuses gehören eine Kabeldurchführung mit Abdeckung, Innenraum-Beleuchtung, elektrisch betätigte Schiebetüren, Bleiglas-Sichtfenster und Sicherheits-Lichtvorhänge, ergänzt von einer Touchscreen-Funktionalität. Die Stahl/Blei/Stahl-Konstruktion erfüllt oder übertrifft alle geltenden Sicherheitsbestimmungen, wie 21 CFR 1020.40, sowie weitere Normen. Das System ist CE-konform.

Anzeige

Wie alle Röntgen-CT-Systeme von NSI ist auch das X25 standardmäßig mit den unternehmenseigenen Softwarepaketen ausgestattet. Sie enthalten Programme zur Datenerfassung, -verarbeitung und -ablage, eine Bildbearbeitungssoftware sowie Messfunktionen, ergänzt durch ein intuitiv bedienbares, benutzerfreundliches Interface. Die 3D-Computertomographie-Software sei das zurzeit wohl einzige Softwarepaket, das den Anwender in fünf Stufen durch den gesamten Prozess einschließlich Kalibrierung, Datenerfassung und Rekonstruktion eines 3D-CT-Scans führe. Automatisierte Programm-Funktionen erlauben eine schnelle Analyse, während das multiple Windows-Interface die zeitgleiche Darstellung der Rohbilddaten, des bearbeiteten Bildes, von Daten zur Dichteverteilung usw. ermöglicht. Weitere Softwarebestandteile sind die 3D-Computertomographie-Kalibrierung, die Multi-GPU-Bildrekonstruktion sowie eine Echtzeit-Visualisierung im Rahmen eines optionalen 4D-CT-Paketes zur zeitabhängigen Erfassung und Darstellung der Messdaten.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite