Circular Economy

E-Book zeigt wie Kunststoffmüll reduziert werden kann

Gefahren durch Kunststoffabfälle in den Meeren sind ein Grund die Menge an Plastikmüll zu reduzieren. Profitable neue Geschäftsmöglichkeiten ein weiterer.

Cover des E-Books zum Kunststoff-Recycling. © Tomra

Tomra Sorting Recycling hat ein E-Book veröffentlicht und beschreibt darin Ansätze zur Reduzierung von Plastikmüll entlang der Wertschöpfungskette. Das kostenfreie E-Book konzentriert sich nicht nur auf die Bedeutung der Kreislaufwirtschaft für die Umwelt, sondern auch auf die daraus ergebenden neuen Geschäftsmöglichkeiten.

Maßnahmen zur Vorbeugung einer ökologischen Katastrophe werden im E-Book erläutert und darauf hingewiesen, dass alle Beteiligten der Wertschöpfungskette bei der Umsetzung tätig werden müssen: Chemie- und Kunststoffhersteller, Verarbeiter, Händler, Konsumenten, Entsorgungsunternehmen, Recyclinganlagen-Hersteller und Gesetzgeber.

Neben dem umwelttechnischen Nutzen des Abfallrecyclings wird herausgestellt, welche zusätzlichen wirtschaftlichen Änderungen erwartet werden können. So sehen die auf einem Wegwerf-Modell beruhenden Wirtschaften neuen Geschäftsmodellen, basierend auf fortgeschrittenen Sortiertechnologien für die Aufbereitung und Lieferung hochqualitativer Rezyklate, entgegen.

Tomra Sorting Recycling gehört zum norwegischen Unternehmen Tomra Systems, das an der Osloer Börse notiert ist. Es wurde 1972 gegründet, erzielte nach eigenen Angaben 2018 etwa 876 Millionen Euro Umsatz und beschäftigt mehr als 4000 Mitarbeiter.

Anzeige

Das E-Book steht hier zum Download bereit: https://hubs.ly/H0gYzDN0

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Initiative Erde

Spargelfolien recyclen

Auf der Expose, der europäischen Spargel- und Erdbeerbörse, die am 20. und 21. November in Karlsruhe stattfindet, präsentiert die Initiative Erde ein Pilotprojekt zur Sammlung und Verwertung gebrauchter Spargelfolien. Ziel ist es, im kommenden Jahr...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

LED-Lampen aus Biokunststoff

Ökologisch leuchten

Wie die ökologische Beleuchtung der Zukunft aussehen könnte, ist gerade auf der Ringstraße in Wels zusehen. Die dort verbauten LED-Lichtkörper haben massive Gehäuse aus Biokunststoff, die nach ihrer Nutzungsphase durch Mikroorganismen in Wasser und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite