SKZ-Recyclingtagung

Annina Schopen,

Eine zukunftsfähige Kreislaufwirtschaft fördern

Die SKZ-Recycling-Tagung am 28. Juni 2022 unter der Leitung von Dr. Gerold Breuer, Head of Marketing and Corporate Development bei Eremaund Geschäftsführer von Pure Loop dreht sich um vielschichtige Lösungen und unterschiedliche Blickwinkel auf die Themen Recycling und Kreislaufwirtschaft.

Recycling und Kreislaufwirtschaft sind die Kernthemen der Tagung. © Erema

Im Bereich der Circular Economy hat sich in den letzten beiden Jahren enorm viel bewegt. Die Informationsdichte ist so groß wie nie zuvor und mit der Circular Plastics Alliance ist ein kollektives Bewusstsein gereift, den EU-Markt für recycelte Kunststoffe bis 2025 auf 10 Millionen Tonnen zu steigern - eine große Chance für Europa, sich zu positionieren.

Welche Lösungen hat die Branche entwickelt? Wie wird Recycling-Knowhow aktiv in die Wertschöpfungskette integriert? Und wie werden die Qualitätsstandards und Normen zum Design-for-Recycling von Kunststoffprodukten konkret umgesetzt? Das sind Fragen, die bei der SKZ-Recycling-Tagung beantwortet werden sollen. Hierfür werden konkrete Lösungen und neue Impulse aus den Bereichen Maschinenbau, Design for Recycling und Recycling-Anwendungen aufgezeigt, so die Ankündigung.

"Unser Ziel ist es, eine zukunftsfähige Kreislaufwirtschaft zu fördern und Lösungen sichtbar zu machen. Dabei wollen wir uns von der Kreativität der Marktteilnehmer inspirieren lassen", freut sich Breuer auf die Tagung. "In 2022 gibt es viel Berichtenswertes. Deshalb nutzen Sie die Chance und tauschen Sie sich in Präsenz mit anderen Experten, Forschungseinrichtungen und Praktikern aus der Branche aus."

Anzeige

Zielgruppe der Tagung sei die gesamte Kunststoffindustrie entlang der Wertschöpfungskette. Über die Auswirkungen von Verpackungsmüll in der marinen Umwelt spricht Bernhard Bauske vom WWF Deutschland. Prof. Dr. Hans-Josef Endres befasst sich in seinem Vortrag mit Bottlenecks, Perspektiven, der Marktsituation und Nachhaltigkeitsbewertung. Außerdem dabei sind Plastics Recyclers Europe, Colvistec, Engel, Arburg, Reifenhäuser, Interseroh, Mr. Green und das österreichische Sozialunternehmen Plasticpreneur, das mobile Kunststoff-Recyclingmaschinen entwickelt. Thematisch gehe es unter anderem um Design for Recycling, Plastic Recycling in Emerging Markets (Entwicklungsländer), Rezyklateinsatz in der Praxis, Post Consumer Recycling - next dimension.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite