Recycling läuft

Erema mit Rekordumsatz

Die Erema-Gruppe meldet für das beendete Geschäftsjahr 2016/17 ein 5-prozentiges Plus auf 138 Mio. Euro konsolidierten Umsatz. Die beiden jungen Schwesterunternehmen Pure Loop und Umac können demnach ein starkes Umsatzergebnis bereits kurz nach ihrer Gründung aufweisen.

Die 500 Mitarbeiter der Erema-Gruppe generierten nach Unternehmenangaben im vergangenen Geschäftsjahr einen konsolidierten Rekordumsatz von 138 Mio. Euro. (Bild: Erema)

Der Recyclinganlagen-Hersteller präsentierte im abgelaufenen Jahr in allen drei Recycling-Sparten technische Erneuerungen. Highlight im PET Recycling war das neue Recyclingsystem Vacurema Inline Preform, das gemeinsam mit Sipa entwickelt wurde. Es ermöglicht eine direkte und flexible Verarbeitung gewaschener PET Flakes zu Preforms. Im Bereich Post Consumer Recycling wurde neben der Intarema Regrindpro für Mahlgut im Herbst der Refresher vorgestellt. Der thermisch-physikalische Reinigungsprozess soll auch migrierte Gerüche entfernen und das Anwendungsfeld für Rezyklate aus Post Consumer Material erweitern. Der SW Direct Flow, die Schmelze-Filtration für leichte Verschmutzungen, hat Verbesserungen im Recycling von Produktionsabfällen gebracht. Auf der K 2016 lieferte Erema schließlich mit einem Smart Factory Paket Lösung für die Online-Qualitätsüberwachung von Farbe und MVR-Wert sowie das erste Manufacturing Execution System für die Extrusionsbranche.

Manfred Hackl blickt positiv in das kommende Geschäftsjahr: „Durch die sehr guten Auftragseingänge der letzten Monate starten wir zuversichtlich in das Geschäftsjahr 2017/18. Unser Erfolgsrezept lautet auch weiterhin: verlässliche Technik kombiniert mit innovativen Ideen.“

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite