Zerkleinerung, Recycling

Kann man besser machen

Beistellmühlen – mehr Anwendernutzen ist möglich
Es ist eine Fülle von Beistellmühlen auf dem Markt – und dennoch gelingt es anscheinend, mit neuen Konzepten erhebliche Verbesserungen hinsichtlich der Mahlgutqualität zu erreichen und die Maschinen deutlich kompakter zu gestalten.

Speziell für das Recycling von weichen bis mittelharten Kunststoffen hat Wittmann nach eigenen Angaben die neue Serie namens MAS konzipiert. Die kompakte Bauweise der Reihe ermöglicht den Einsatz als Beistellmühle an der Spritzgießmaschine. Trichteröffnung und <nonbreaking-hyphen>form sind für die Beschickung mit einem Handlinggerät ausgelegt, wobei die Trichter mit wenigen Handgriffen und ohne Werkzeug an jede Anwendung anpassbar sind. Die Trichter sind in einer schalldämmenden Sandwich-Bauweise ausgeführt. Mahlgut-berührende Teile wie Trichter und Absaugbehälter bestehen aus Edelstahl. Konstruktion und zusätzliche Spritzvorhänge sollen verhindern, dass Teile, Angüsse oder Mahlgut aus dem Trichter geschleudert werden.

Reduzierte Rotordrehzahl von 200 min-1 und die optimierte Schneidgeometrie liefern hochwertiges staubarmes Mahlgut. Einwurftrichter und Mahlkammer sind so konzipiert, dass die Teile optimal vom Rotor angenommen werden. Die jeweils doppelt gelagerten Rotoren werden über ein Getriebe angetrieben. Diese doppelte Lagerung macht die Mühle unempfindlich gegen Stöße und garantiert lange Lebensdauer. Die Lager sind gedichtet und die Rotorwelle verhindert das Driften von Partikeln in Richtung der Lager. Ein Sichtfenster ermöglicht das Prüfen der Drehrichtung zur Vermeidung von Fehlfunktionen.

Anzeige

Zwei Rotor- Varianten zur Wahl

Statt unzureichender Kompromisse setzten die Konstrukteure der Mühlen auf zwei Rotortypen: Der Kassettenmesser-Rotor wird für kleine bis große Angüsse und bis hin zu mittelgroßen Teilen aus dem Spritzguss eingesetzt. Er bewährt sich auch bei kleinen Teilen und Abfällen aus dem Blasformen. Versetzt angeordnete Rotormesser ziehen die zu vermahlenden Teile optimal in den Mahlraum und die Schnittkraft wird auf mehrere Messer aufgeteilt. Die versetzten und schräg angeordneten Rotormesser, die zugleich einen einfachen Schrägschnitt ergeben, senken den Energieverbrauch und das Arbeitsgeräusch bei zugleich hoher Schnittleistung. Die hoch legierten und gehärteten beweglichen Messer können – je nach Verschleiß – mehrere Male nachgeschliffen werden. Die Schneidgeometrie ermöglicht Messerwechsel ohne zusätzliche Einstellungsarbeiten. Die beiden fixen Messer können vier Mal gewendet werden, bevor der Austausch erforderlich ist. Der offene Rotor kommt besonders für weiche Materialien aus dem Spritzguss zum Einsatz. Die Luftzirkulation in der Mahlkammer führt zu guter Wärmeaustragung, das schont die Materialstrukturen. Auch in dieser Variante sind die beweglichen Messer schräg angeordnet. Eine zusätzliche Schrägstellung der beiden fixen Statormesser ergibt einen doppelten Schrägschnitt, der die Mahlgutqualität noch einmal verbessert und den Staubanteil weiter verringert. Je nach Verschleiß können die Rotor- und die Statormesser mehrere Male nachgeschliffen werden. Die patentierten Spannklammern für die Rotormesser verhindern – ohne aufwändige Reinigung der Spannflächen – falsch eingestellte Schneidspalten. An den Seitenwänden der Mahlkammer befindliche austauschbare Einsätze vermeiden den Verschleiß an den Wänden, der durch im Mahlraum rotierende Teile und Angüsse entstehen könnte.

Manuelle Spannsysteme ermöglichen den schnellen Zugriff auf Mahlkammer und Sieb ohne Werkzeug und reduzieren so die Stillstandszeiten der Mühle. Die Reinigung bei häufigem Material- und Farbwechseln wird erheblich einfacher und schneller. Zur weiteren Erhöhung der Standzeit trägt das beidseitig verwendbare Sieb bei.

Ausstattungsvarianten nach Maß

Weitergehende Wünsche von Verarbeitern erfüllt der Mühlenhersteller mit voll integrierbare Sonderfunktionen. Füllstandsmelder können direkt an der Mahlkammer angebaut werden und geben bei vollem Absaugbehälter einen visuellen oder akustischen Alarm aus. Ein mühevolles Anstecken am Absaugbehälter nach Entleerung oder Reinigung entfällt. Für Anwendungen mit dickwandigen Kunststoffteilen lässt sich die Leistung der Mühle mit Schwungscheiben erhöhen. In Anwendungen mit glasfaserverstärkten Kunststoffen reduzieren spezielle Oberflächenbehandlungen von Mahlkammer und Sieb den Verschleiß erheblich und nachhaltig. Wassergekühlte Mahlkammern gewährleisten den Wärmeaustrag bei Anwendungen mit Hochtemperatur-Kunststoffen und vermeiden das Verschmelzen im Mahlraum. Die ohnehin auf niedrigem Lärmpegel arbeitenden Schneidmühlen können zusätzlich mit einer Schallschutzkabine ausgestattet werden. Unterschiedliche Absaugbehälter für die manuelle und automatische Entleerung gehören ebenso zum Programm, wie unterschiedliche Siebe, die die speziell bei der Vermahlung von Angüssen entstehenden Langteile verhindern. Außerdem kann zur Entleerung des Absaugbehälters eines der zahlreichen Wittmann Fördergeräte eingesetzt werden.

Die Fülle an konstruktiven Verbesserungen, bis in die Details der Bauteile hinein zeigt, das sich der Nutzen auch vermeintlich ausgereizter Produkte mitunter erheblich steigern lässt. Das kommt vor allem im Dauerbetrieb zum Tragen, der von weit unterdurchschnittlichen Wartungs- und Umrüstzeiten nachhaltig profitiert – auch und besonders hinsichtlich der Kosten. Man kann es eben doch besser machen, wenn man sich die Mühe einer grundsätzlichen Neubetrachtung der Technik macht und konsequent auf Qualität setzt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kreislaufwirtschaft

PVC-Recycling – mehr Annahmestellen

Das Rewindo-Netzwerk regionaler Annahmestellen für das Recycling ausgedienter Kunststofffenster, -rollläden und -türen wächst. Mit den Unternehmen Budde in Hille, Kremer Landtechnik GmbH in Velen, Kremer in Löbnitz an der Linde, Walter Roeder in...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite