Zentrale Zerkleinerung

Flexible Mühle mit Optionen

Dank mehrerer Aufgabeoptionen soll eine zur Fakuma gezeigte Mühle ein breites Spektrum an Zerkleinerungsaufgaben übernehmen und, je nach Randbedingungen, mehrere Mühlen ersetzen können.

Die schallgedämmte Zentralmühle für Durchsätze bis 900 Kilogramm pro Stunde gehört zu den diesjährigen Fakuma-Exponaten. (Bild: Getecha)

Einen Blickfang auf dem Getecha-Messestand soll die Zentralmühle RS 45090 bieten. Diese Trichtermühle ist ausgelegt für Durchsätze bis 900 Kilogramm pro Stunde und bietet seit 2016 ein neues Mahlgehäuse mit besonders wirksamer Schalldämmung. Dank ihres nach oben verlegten und ins Gehäuse integrierten Antriebs sei sie – trotz der zusätzlichen Dämmung – kompakt und beanspruche nur eine relativ geringe Stellfläche. Einige Extrudierbetriebe betreiben die Zentralmühle mit einem zweiten, seitlich befestigten Bypass-Trichter für das Zuführen von Rohren und Profilen sowie mit einem dritten, rückseitigen Bypass-Trichter für die Aufgabe von Plattenmaterial. Dank dieser multiplen Beschickungsmöglichkeit erledige nur eine Mühle mehrere Aufgaben. Voraussetzung für diese Leistungsfähigkeit ist neben der hohen Gesamtstabilität der Mühle ihr 3-Messer-Rotor und der Einsatz von zwei Statormessern im Mahlwerk.

Auf der Fakuma will der Hersteller außerdem zeigen, warum die Mühle auch bei der Instandhaltung Maßstäbe setzen könnte: Eine elektrohydraulische Öffnungsmechanik erleichtere den Zugang zu Trichter und Siebschwinge. Eine elektrisch überwachte Rotorverriegelung macht den routinemäßigen Messerwechsel zu einer einfachen und sicheren Angelegenheit.

Anzeige

Fakuma 2017, Halle A3, Stand 3210

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite