Nachhaltig Verpacken

CO2-neutrales Recycling von Schaumstoff

Bei der Herstellung von Verpackungspolstern aus PE-Schaum fällt gerade bei komplexen Geometrien viel Verschnitt an, der kostenintensiv entsorgt werden muss. Die Lösung: Reste sammeln und in der firmeneigenen Recyclinganlage ökologisch nachhaltig wiederverwerten.

Durch die Installation einer Solaranlage auf dem Dach der Produktionshalle gelang es den Recyclingprozess CO2-neutral zu gestalten. © Stephan Schaumstoffe

Der Anteil des Verschnitts bewegte sich beim Verpackungsspezialisten Stephan Schaumstoffe bei etwa 20 bis 25 Prozent des eingesetzten Schaums. Nach einer umfassenden Recherche entschlossen sich die Verantwortlichen 2013, eine eigene Recyclinganlage zu installieren, die bereits 2014 in Betrieb genommen wurde.

Vom Abfallstoff zum Schaumstoff
Im Recyclingprozess werden die im Unternehmen anfallenden Schaumstoffreste zerkleinert und anschließend granuliert. Die Verwendung von Resten aus der PE-Schaumstoffverarbeitung garantiert, dass sich nahezu keine Fremdstoffe im Material befinden. Durch die Vorsortierung wird eine Reinheit von 97 Prozent angestrebt, so dass die Qualität des Recycling-Materials nur minimal von der des ursprünglichen Thermoplasts abweicht. "Wird ein herkömmliches PE-LD-Granulat auf Erdölbasis für die Schäumung hergestellt, sind für die Erzeugung eines Kilogramms Granulat ca. 2 Kilogramm Erdöl nötig. Unser Recyclingschaum mit einem Anteil von 100 Prozent Rezyklat aus unserer Verwertung kann natürlich komplett darauf verzichten", erklärt Geschäftsführer Andreas Schlierkamp. "Pro Schicht erzeugen wir auf diese Weise eine Tonne Granulat, das gesammelt und anschließend von einem Partnerunternehmen zu PE-LD-Platten aufgeschäumt wird." Die Kostenersparnis im Vergleich zu erdölgebundenem Granulat beläuft sich auf etwa 5 bis 10?Prozent. Durch die Installation einer Solaranlage auf dem Dach der Produktionshalle, aus der die Recyclinganlage gespeist wird, gelang es den Prozess CO<sub>2</sub>-neutral zu gestalten. "Überschüssige Energieerträge werden in der regulären Produktion verbraucht oder in das Stromnetz eingespeist. Diesen Überschuss können wir im Winter oder an sonnenarmen Tagen abrufen, um auch dann energieautark recyceln zu können", zeigt Schlierkamp weitere grüne Vorteile auf.

Anzeige
Recycling-Kreislauf von Erdöl basierenden, unvernetztem PE-LD zu recycelten PE-Schaum. © Stephan Schaumstoffe

Umfangreiche Tests
Die Eigenschaften der Schaumstoffe werden durch eine Materialprüfung nach EN_ISO3386-1 einer Druckprüfung unterzogen, um so ihre Eignung als Verpackungspolster zu garantieren. "Bevor eine Verpackung in Serie geht, führen wir mit Prototypen umfangreiche Transportsimulationen durch. Kritisch sind dabei für Packstücke im Einzelversand sicherlich die Belastung durch Fallen. Diese Tauglichkeit kann sehr gut durch Falltests nachgewiesen werden. Je nach Norm, kann das Packstück hier aus einer Höhe von bis zu 1,20m mehrmals fallen gelassen werden. Die Leistung der Verpackung kann dabei mit einer Beschleunigungsmessung am Packgut quantifiziert werden", erklärt Schlierkamp. Mit einer Highspeed Kamera, die bis zu 1200 Bilder pro Sekunde liefert, werden dabei die Verformungen dokumentiert, die bei dieser Prüfung an der Verpackung auftreten. Auch das Verhalten des Produkts wird bei diesem Verfahren analysiert. Des Weiteren werden die Wechselwirkungen zwischen Verpackung und Packgut untersucht, da auch sie Rückschlüsse auf eventuelle Schwächen des Schaumstoffteils zulassen. "Anhand dieser Worst-Case-Testverfahren können wir die Qualität unserer Schaumstoffe lückenlos dokumentieren und gleichzeitig neue Verpackungslösungen auf ihre Tauglichkeit prüfen", so Schlierkamp.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neopolen P

EPP-Leichtbauträger im Sichtbereich

Bei der SPE European Automotive Division Award 2013 wurde in der Rubrik "Body Interior" (Innenraum) der Prototyp einer neuartigen Mittelkonsole ausgezeichnet. Als weltweit erster Automobilhersteller entschied sich laut Werkstofflieferant und...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kreislaufwirtschaft

20 Jahre Petcycle

Einer der Pioniere der Kreislaufwirtschaft für PET-Flaschen, Petcycle in Bad Neuenahr-Ahrweiler, feiert sein zwanzigjähriges Bestehen. Mit einem Mehrweg-Poolkastensystem wurde 1999 ein geschlossenes Kreislaufsystem für PET-Einwegflaschen auf den...

mehr...

Initiative Erde

Spargelfolien recyclen

Auf der Expose, der europäischen Spargel- und Erdbeerbörse, die am 20. und 21. November in Karlsruhe stattfindet, präsentiert die Initiative Erde ein Pilotprojekt zur Sammlung und Verwertung gebrauchter Spargelfolien. Ziel ist es, im kommenden Jahr...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite