Neue Kerntechnologie

Neue Technologien für das Kunststoffrecycling

Kurz nach 30j-ährigem Jubiläum und Einweihung eines neuen Technikums am Stammsitz kündigt Erema zur K die Präsentation einer neuen Kerntechnologie für das Recycling an.

Das Herzstück der bisherigen Anlagen bildet die Kombination aus patentiertem großen Schneidverdichter und Extruder. Die Kombination kann je nach Ausführung für unterschiedliche Recyclingaufgaben in den Applikationen Inhouse Recycling von Produktionsabfällen und stark kontaminierte Post Consumer Abfälle eingesetzt werden.

Mit der im Gründungsjahr 1983 vorgestellten ersten Anlagen-Generation wurde ein Schneidverdichter mit einem - damals noch radial angeordneten - Extruder kombiniert, um Kunststoffabfälle in nur einem kontinuierlichen Prozess zu zerkleinern, verdichten und extrudieren. Die im Jahr 1993 vorgestellte zweite Anlagen-Generation arbeitete mit einem tangential zum Schneidverdichter angeordneten Extruder, was laut Unternehmen eine deutliche Qualitätssteigerung der Endprodukte bewirkte und die Leistung erheblich steigerte. Zusätzlich sorgte eine neu definierte und optimierte Dimensionierung des Schneidverdichters zum Schneckendurchmesser des angeschlossenen Extruders für eine vereinfachte Beschickung mit großen Einzelportionen. Projektbezogene Modifikationen der Zerkleinerungswerkzeuge im Schneidverdichter optimierten dieses Verfahren weiter. Als weiterer Vorteil dieser Technologie wurde die längere Verweilzeit im großen Schneidverdichter genannt, wodurch das Material dem Extruder mit einer deutlich homogeneren Temperaturverteilung zugeführt werden kann. Patentierte Zusatz-Technologien für spezifische Anwendungen wie Double Disc und Air Flush Module vergrößerten darüber hinaus die Verarbeitungsbandbreite der Anlagen.

Anzeige

In den folgenden Jahren kamen Kunststoffrecycling-Technologien und -Anlagensystemen wie die Vacurema-PET Recyclingsysteme für den Lebensmittel-Direkt-Kontakt, TVEplus für stark bedruckte und /verschmutzte Kunststoffabfälle, Coax für großvolumige Materialportionen und Corema, eine Kombination bewährter Recycling- und Compoundingtechnologie, für spezifizierte Rezyklate auf den Markt.

Nun wurden zur K 2013 eine neue Kerntechnologie sowie weitere technischen Neuerungen angekündigt, die den Recycling-Anlagenbau in eine "neue Dimension2 führen sollen.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kreislaufwirtschaft

20 Jahre Petcycle

Einer der Pioniere der Kreislaufwirtschaft für PET-Flaschen, Petcycle in Bad Neuenahr-Ahrweiler, feiert sein zwanzigjähriges Bestehen. Mit einem Mehrweg-Poolkastensystem wurde 1999 ein geschlossenes Kreislaufsystem für PET-Einwegflaschen auf den...

mehr...

Kunststoff-Recycling

Nachhaltige Kugelschreiber

Neu im Programm eines Schreibwarenherstellers ist ein Werbekugelschreiber aus sortenreinem ABS-Kunststoff, der aus kunststoffreichen Abfallströmen von Staubsaugern, Küchengeräten und Werkzeugmaschinen gewonnen wird.

mehr...

Initiative Erde

Spargelfolien recyclen

Auf der Expose, der europäischen Spargel- und Erdbeerbörse, die am 20. und 21. November in Karlsruhe stattfindet, präsentiert die Initiative Erde ein Pilotprojekt zur Sammlung und Verwertung gebrauchter Spargelfolien. Ziel ist es, im kommenden Jahr...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

LED-Lampen aus Biokunststoff

Ökologisch leuchten

Wie die ökologische Beleuchtung der Zukunft aussehen könnte, ist gerade auf der Ringstraße in Wels zusehen. Die dort verbauten LED-Lichtkörper haben massive Gehäuse aus Biokunststoff, die nach ihrer Nutzungsphase durch Mikroorganismen in Wasser und...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite