Zerkleinerung, Recycling

Mahlen und Shreddern für verschiedene Anforderungen

Anlagen für das Feinmahlen, Granulieren, und die Aufbereitung von Sekundärrohstoffen lassen sich aus einer Hand beschaffen.

Für die Feinmahlung will Pallmann zur K die jüngste Generation der PMM-Baureihe präsentieren. Sie besteche durch ihre kompakte Bauweise. Das neue Gehäuse mit integrierter Luftführung verbessert die Kühleigenschaft deutlich und lässt so einen größeren Materialdurchsatz zu. Durch Verwendung neuer Sicherheitselemente entfallen störende Verkabelungen. Die Mühlengehäuse lassen die schnelle und gründliche Reinigung bei Material- oder Farbwechsel zu. Der Mühlentyp Conomill PLK 400 dient zum Feinstmahlen, Mischen, Homogenisieren, Coatieren und dem Zerfasern unterschiedlicher Stoffe. Ihren Einsatz findet die Mühle unter anderem in der Kunststoffindustrie beispielsweise in der Aufbereitung von Kunststoffen, Farben sowie pulverigen und faserigen Pigmenten. Verschiedene Rotorvarianten ermöglichen das schnelle und flexible Anpassen der Mühle an wechselnde Aufgabenstellungen. Auf der Messe wird diese Maschine mit einer Kühlschnecke ausgestellt. Dadurch lassen sich auch Stoffe vermahlen, die unter Normaltemperatur nicht zerkleinert werden können.

Der neu entwickelte Ultragranulator PS-M 500-700 ist ausgestattet mit einem speziellen Verschleißschutz, der das Granulieren abrasiver Werkstoffe wie Fußbodenbeläge mit verschleißenden Füllstoffen ermöglicht. Je nach gewünschter Größe des Endprodukts kann der Anwender die Zahl der Statormesser variieren. Die neue Ausführung der Mühle als Schraubversion gewährleistet den einfachen Austausch von Gehäusekomponenten. Durch den Einsatz zeitsparender Klemmtechnik können mit wenigen Handgriffen die Siebe gewechselt werden.

Anzeige

Im Bereich der Erzeugung von Sekundärrohstoffen wird der Wertstoff-Granulator Panther und der Scherleisten-Shredder Puma ausgestellt. Sie dienen der Aufbereitung von Elektronikschrott, Altreifenschnitzel, Kabelabfälle Verpackungsabfällen usw. Überall wo raue Bedingungen herrschen und Zuverlässigkeit gefordert ist, kommen diese zum Einsatz. Die Vorteile beider Maschinen liegen in ihrem niedrigen spezifischen Kraftbedarf, hoher Durchsatzleistung und Verfügbarkeit sowie niedrigen Instandhaltungskosten.


K 2010, Halle 9, Stand A22

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Kreislaufwirtschaft

PVC-Recycling – mehr Annahmestellen

Das Rewindo-Netzwerk regionaler Annahmestellen für das Recycling ausgedienter Kunststofffenster, -rollläden und -türen wächst. Mit den Unternehmen Budde in Hille, Kremer Landtechnik GmbH in Velen, Kremer in Löbnitz an der Linde, Walter Roeder in...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Recycling

Shreddern im Recycling – Messer nach Wahl

Eine neue Baureihe Schredder für das Recycling wurde auch auf Flexibilität hin ausgelegt: Über die Rotor- und Messerbestückung sowie die Siebwahl können die Maschinen detailliert an die In- und Output-Anforderungen angepasst werden.

mehr...

Circular Economy

Igus investiert in Chemical Recycling

Erneuerbar, nachhaltig und Müll reduzierend: Diese Ziele stehen hinter der Catalytic Hydrothermal Reactor Technologie (kurz: Cat-HTR). Mit ihr sollen sich, so die Entwickler, Kunststoffabfälle innerhalb von 20 Minuten chemisch zerlegen und aus den...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite