Video

Meinolf Droege,

R-Cycle – Datentransparenz ermöglicht Kreislaufwirtschaft

R-Cycle ist der offene und global einsetzbare Standard zur digitalen Rückverfolgung von Kunststoffverpackungen entlang des Lebenszyklus. Ziel ist, die Recyclingfähigkeit durch eine lückenlose Dokumentation aller recycling-relevanten Verpackungsdaten auf Basis etablierter Technologien (GS1 Standard) zu gewährleisten. Im Sortierprozess können damit Verpackungen genau identifiziert und so sortenrein verarbeitet werden.

R-Cycle © Kunststoff Magazin

Wie das funktioniert und welchen Nutzen das haben wird, erklärt Dr. Benedikt Brenken, Director R-Cycle Initiative beim Anlagenbauer Reifenhäuser, in einem interessanten Webinar des Kunststoff Magazins. Reihenhäuser treibt die Initiative gemeinsam mit namhaften Unternehmen wie Arburg, Erema und Kautex voran.

Die Aufzeichnung des Webinar können Sie hier ansehen.

 

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Sondereffekte

Goldene Zeiten für Verpackungen

Neue Masterbatches verleihen Verpackungen für Kosmetik- und Pflegeprodukten ein realistisch golden scheinende Oberfläche. Reflexionsstarke Pigmente sollen besondere Intensität, Brillanz und einen samtig-schimmernden Glanz erzeugen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Werkzeugbau XXL

Effizienz in Formenbau und Produktion

Trotz eigenem Formenbau nutzt Verarbeiter Walther Faltsysteme externe Dienstleister, um maximale Produktivität in der späteren Produktion sicherzustellen. In einem Projekt, der Entwicklung eines neuen Palettentyps aus verschiedenen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite