Recycling von Folien, Fasern und Schaumstoffen

Recyclingtechnik mit System

Recyclinganlagen mit neuer Technologie und neuem Design.

Mit einem neuen Führungsteam will der seit 2010 zur Kunststoffsparte der Industrieanlagenbau-Gruppe GAW Technologies gehörende Recyclinganlagen-Hersteller zur K eine neue Anlagentechnik präsentieren.

Das neue Anlagenprogramm zum Rezyklieren von Folien, Fasern, Flakes und Schaumstoffen soll überdurchschnittliche Leistungen bieten. Dazu sei das bestehende Maschinenprogramm grundlegend überarbeitet worden. Zentraler Punkt dieser Neuentwicklung sei die Modularität aller Anlagenkomponenten innerhalb des Gesamtsystems. Dazu nauch Unternehmensangaben ein durchgängig abgestimmter Systembaukasten entwickelt, aus dem heraus die jeweils am besten geeignete Anlagenkonfiguration aus Schneidverdichtern, Extrudern inklusive Entgasungseinrichtungen, Schmelzefiltern und Granuliereinrichtungen zusammengestellt werden könne. Mit dem Modulkonzept soll der Anwendern die Flexibilität erhalten, Recycling-Anlagen über das gesamte Produktleben hinweg wechselnden Ansprüchen und Materialien anpassen zu können.

Synergien innerhalb der GAW-Kunststoff-Sparte, die aktuell aus den Unternehmen Artec und Econ (Granulieranlagenhersteller) sowie dem Wellrohranlagenbauer Unicor besteht, sollen genutzt werden. Der abgestimmte Anlagenbau biete die gesamte Produktionskette von der Rohr-Erzeugung bis zur Rückführung von Recyclingmaterial in den Primärprozess.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Universalzerkleinerer

Mehr Leistung für das Shreddern

Mehr Durchsatz bei gleicher Stellfläche soll eine neue Variante von Universalzerkleinerern bieten. Mit der Shredder-Baureihe Micromat HP erweitert Lindner Recyclingtech sein Angebot für die Aufbereitung von Kunststoff- und anderen Abfällen um...

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite