Kreislauffähige Verpackungen

Meinolf Droege,

Reifenhäuser im #ForumRezyklat

Reifenhäuser tritt dem #ForumRezyklat bei und engagiert sich damit in einer weiteren Initiative für eine funktionierende Kreislaufwirtschaft von Kunststoffverpackungen.

Der DM Drogerie Markt hat das Bündnis 2018 gegründet, um ressourcenschonende und kreislauffähige Verpackungen zu fördern. Händler, Hersteller, Entsorger, Verpackungshersteller sowie Vertreter der Politik kooperieren, um die Ziele zu erreichen. Die Reifenhäuser Gruppe bringt sich ab sofort gemeinsam mit sechs weiteren neuen Mitgliedern ein: Coca-Cola, Der Grüne Punkt, Greiner Packaging, Kao, Morssinkhof-Rymoplast sowie Werner und Mertz. Die Zusammenarbeit läuft im Rahmen verschiedener Expertengruppen. Reifenhäuser wird zum Start Mitglied der Expertengruppe „Stammdatenmanagement“.

CEO Bernd Reifenhäuser erklärt: „Als Maschinenbauer von Kunststoff-Extrusionsanlagen treiben uns vor allem zwei Fragen: Mit welchen Technologien können wir zur Herstellung von recyclebaren und recycelten Verpackungen beitragen und wie kann die Industrie Abfall so sortieren, dass die erforderlichen hochwertigen Rezyklate gewonnen werden können? Daher freuen wir uns, in das #ForumRezyklat unsere Ansätze – zum Beispiel über die Anbindung an den Branchenstandard R-Cycle – einzubringen. Dieser Standard macht recycling-relevante Daten entlang der gesamten Wertschöpfungskette transparent, verbessert so die Sortierung und ermöglicht höherwertige Rezyklate und entsprechend höhere Rezyklatanteile in Verpackungen.“

Anzeige

Aktuell arbeiten im Forum nach dessen Angaben 47 Mitglieder zusammen, darunter Händler, Entsorger, Verpackungshersteller und Vertreter der Politik. Sie bilden die Wertschöpfungskette entlang der Kreislaufwirtschaft ab. Vier Expertengruppen beschäftigen sich mit den Themen Stammdatenmanagement, Weiterentwicklung und Förderung von Technologien und der Recyclingfähigkeit, Ausarbeitung weiterer Rezyklat-Standards sowie Kundenkommunikation.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verpackungstechnik

All-PE Pouches besser im Recycling

Hundertprozentige Recyclierbarkeit und gute Barriere-Eigenschaften müssen kein Widerspruch sein. Mit einer patentierten Verstreckeinheit soll Polyethylen (PE) als Monomaterial zu einer hochleistungsfähigen und wirtschaftlichen Alternative zu PET.

mehr...
Anzeige
Anzeige

PrintCYC

Bedruckte Folien recyclen und weiterverarbeiten

Postindustrieller Abfall aus bedruckten Kunststoff-Folien soll zu hochwertigem, mit Neuware vergleichbarem Rezyklat aufbereitet werden. Ein Konsortium von Unternehmen forscht an Optimieren des Kreislaufs, unter anderem mit Einsatz eines PU-basierten...

mehr...
Anzeige

Energieeffizientes Absaugen

Späne werden zu Brikett

Bei der Bearbeitung von Kunststoffteilen anfallende Späne und Stäube sind einerseits voluminös, andererseits häufig mit einer Explosionsgefahr bei falscher Handhabung behaftet. Eine typische Behandlung ist das Absaugen der Materialien aus den...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Recyclingtechnik

Lindner erweitert die Kapazitäten

Das 1948 in Österreich gegründete Unternehmen Lindner, Hersteller von Anlagen zur Abfallaufbereitung und Zerkleinerungstechnologie feierte am 18. September 2020 den Spatenstich für sein neues Werksgelände. Investiert wird in einen über...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite