Verpackungsrecycling

Verbändeallianz organsiert eine „Zentrale Stelle“

Der Handelsverband Deutschland (HDE), die Bundesvereinigung der deutschen Ernährungsindustrie (BVE), die Industrievereinigung Kunststoffverpackungen (IK) und der Markenverband haben sich auf die Gründung einer GmbH als organisatorische Vorläuferin einer künftig im Wertstoffgesetz vorgesehenen neutralen „Zentralen Stelle“ verständigt.

Projektleiterin ist Gunda Rachut, die bis 2012 geschäftsführende Mitgesellschafterin der Cyclos GmbH in Osnabrück war. Sie habe maßgeblich an den vorbereitenden Gutachten der Bundesregierung zum Wertstoffgesetz mitgewirkt.

Die Stelle werde zentraler Punkt des aktuellen Gesetzesvorhabens zur Wertstofferfassung sein. Um die private Wertstoffentsorgung auf eine stabile und zukunftsfähige Grundlage zu stellen, soll die Stelle beliehen und mit umfassenden Kompetenzen und Aufgaben ausgestattet werden. Als Träger, die als neutrale Stiftung aus der GmbH hervorgehen soll, sehen sich die Verbände – als Produktverantwortliche – in der Pflicht.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

PET-Kompetenz erweitern

Krones übernimmt Formenbauer MHT

Krones, Hersteller von Abfüll- und Verpackungslösungen, hat die MHT Holding AG (MHT) übernommen. Die MHT mit Sitz in Hochheim am Main liefert zusammen mit ihren Tochtergesellschaften Spritzgießwerkzeuge und Dienstleistungen für die PET-Industrie....

mehr...
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem Kunststoff Magazin Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite